„Mit dem Jäger unterwegs“

 


hieß es für rund 100 Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen der Johannes-Bayer-Grundschule Rain. Treffpunkt war die Rainer Fohlenweide. Mit vielen Tierpräparaten, Schautafeln sowie diversen Anschauungsmaterialien wurde den Kindern, an mehreren Stationen im Wald, am Wasser und auf der Wiese, viel über die Welt der einheimischen Wildtiere, Insekten und Pflanzen näher gebracht. Ein wesentliches Augenmerk wurde auf das richtige und verantwortliche Verhalten in und mit der Natur gelegt.


Ebenso informierten sich die Schüler bei  den Jägern Roland Grueber, Robert Oberfrank, Otto Wippich, Christian Werner und Lothar Sebald unterstützt durch die Jagdhunde Moritz, Ignaz und Vinzenz, über den Sinn der Jagd und die vielfältigen Aufgaben eines Jägers.


Nach der Exkursion im "Lernort Natur" spendierte die Raiffeisenbank Rain zur Stärkung den Schülern eine Brotzeit. Die Kinder spendeten begeisterten Applaus, als die Jagdhunde Vinzenz und Ignaz ihr Können bei den anschließenden Such- und Apportierübungen unter Beweis stellten. Hier konnte den Schülerinnen und Schülern die für die Arbeit der Jagdhunde unterschiedlichen Körperformen aber auch die Notwendigkeit der Mithilfe eines Hundes bei der Jagd erklärt werden.

 

 

R.O.