Hubert Aiwanger beim politischen Dämmerschoppen

auf der Bäldleschwaige




Klare Worte fand Hubert Aiwanger, Jäger und Landwirt, sowie Bundes-, Landes- und Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler zu aktuellen politischen Themen. Begrüßt von Jägervorsitzenden Robert Oberfrank, der insbesondere auf zwei Gemeinsamkeiten einging: nämlich "Dass wir vor einem Jahr schon einmal zusammen auf dieser Bühne standen" (Podiumsdiskussion zum 3. Nationalpark) und dass beide Vorsitzende von Jägerkreisgruppen sind (Hubert Aiwanger ist Vorsitzender der Kreisgruppe Rottenburg).

Für uns interessante Aussagen von Herrn Aiwanger:

- Einen 3. Nationalpark wird es mit uns "Freien Wählern" nicht geben
- Wenn einer Wölfe schauen will - dann soll er in die Karpaten reisen


https://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Aiwanger-Polder-sind-Eigentumsvernichtung-id51921321.html

https://theworldnews.net/de-news/aiwanger-polder-sind-eigentumsvernichtung

 

R.O.