Waidmannsdank für treue Mitglieder



Jagdverband hebt die gesellschaftliche Bedeutung hervor und ehrt langjährige Weggefährten

 

 

Auch dieses Jahr stellte der Kreisverband der Jäger an seinem Ehrungsabend langjährige und verdiente Mitglieder in den Mittelpunkt. „Die Ehre gebührt Ihnen“, sagte Vorsitzender Robert Oberfrank, im feierlich geschmückten Saal der „Alten Brauerei“ in Mertingen.. Für den Kreisjagdverband sind die treuen Mitglieder Stützen, aber auch Vorbilder, so Oberfrank weiter.

 

Die Jäger nutzten den feierlichen Ehrungsabend im Beisein von MdL Wolfgang Fackler auch dazu, die gesellschaftliche Bedeutung der Jäger gerade im Hinblick auf den Naturschutz hervorzuheben. Die Jäger übernehmen eine große Verantwortung für die Natur und den Artenschutz so MdL Wolfgang Fackler. Diese gebührenden Worte nahm Jägervorsitzender Oberfrank zum Anlass, Wolfgang Fackler für die immerwährende Unterstützung zu danken und mit dem Eichenkranz des Bayerischen Jagdverbandes zu ehren.

 

Der Vorstand dankte seinen Mitglieder für die langjährige Mitgliedschaft und ihr Engagement. Ehrennadeln und Urkunden erhielten von Vorstand und den anwesenden Hegeringleitern Hans Stengel, Otto Wippich und Josef Steidle überreicht:

 

Für 25 Jahre:

 

Thomas Brechenmacher, Raimund Brechenmacher, Werner Greipel, Wolfgang Käser, Georg Müller, Toni Sailer, Karl-Philipp Sautter, Ruth Wust, Friedrich Spielberger, Bernhard Gebhardt, Georg Artner, Hermann Dirr, Günter Stark, Josef Deininger, Franz Käs

 

 

Für 40 Jahre:

 

Ludwig Pfister, Herbert Bschor, Xaver Eichel, Ludwig Konle, Josef Reindl, Robert Stengel, Hans Stengel, Helmut Rosskopf, Kaspar Baumann, Armin Both, Gabriele Holzer,

 

Für 50 Jahre:

Otmar Aurnhammer, Xaver Friedenberger, Adolf Herre, Helmut Müller, Willibald Schmid, Christine Weber, Josef Schneider,

 

 

Für 60 Jahre:

Ludwig Müller, Fritz Wenninger, Werner Krüber, Georg Liepert

 

Für 65 Jahre:

Josef Dechentreiter, Manfred Eggert, Roland Grueber, Karl Muff, Josef Raab

 

 

 

 

 

Geehrt mit dem Ausbilderehrenzeichen wurde Erich Haas für sein rund zwanzigjähriges Engagement rund um die Jägerausbildung und für seinen Einsatz für sicheres, aber auch treffgenauem Schießen.

 

 

R.O.

 

 

 

 

 

Hinten von links:

Roland Gruelber, MdL Wolfgang Fackler, Willibald Schmid, Werner Krüger, Erich Haas, Xaver Friedenberger, Adolf Herre, Ludwig Müller

 

Vorne von links:

Karl Muff, Josef Raab, Manfred Eggert, Robert Oberfrank