Dirigentenwechsel bei den Jagdhornbläser Donauwörth

 

 

 

Der musikalische Leiter der Jagdhornbläser Donauwörth e.V., Reiner Pfaffendorf, steht der Bläsergruppe nicht mehr zur Verfügung, weil er seinen Alterssitz nach Weßling am Starberger See verlegt. Reiner Pfaffendorf, der seit Jahrzehnten mit den Jagdhornbläsern verbunden war, übernahm dieses Ehrenamt 2011 von Ute Maillinger.

 

Bereits in den 1970er Jahren war er mit dem damals einzigartigen Parforcehornquartett unter Hornmeister Paul Meyer aktiv und weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt.

 

Reiner Pfaffendorfs Leitung ist es zu verdanken, dass die Bläsergruppe heute auf einem hohen Niveau musiziert. Insbesondere das „große“ Parforcehorn in ES-Dur , geblasen nach der Wiener Schule, lag Pfaffendorf besonders am Herzen. Mit Bravour geblasene Konzerte, Hubertusmessen und Dichterlesungen seien hier erwähnt. Ebenso die Benefizveranstaltungen im Donauwörther Tanzhaus, wie „Graf Rumfort lässt grüßen“ oder das gemeinsame Jubiläum 160 Jahre Gesangverein Harmonie 1856 und 50 Jahre Jagdhornbläser Donauwörth, die unter seiner Federführung, zu einem unvergesslichen Ereignis wurden.

 

Besonders zu erwähnen ist die von Reiner Pfaffendorf komponierte und 2015 uraufgeführte „Donauwörther Jägermesse“.

 

Aber auch mit den „kleinen“ Fürst-Pless-Hörnern verstand er es die Gruppe hervorragend einzustimmen.&xnbsp; Unter seiner Ägide wurde außerdem ein Trompetenensemble und im Jahre 2018 ein gemischter Chor ins Leben gerufen. Anlassbezogen arrangierte er Auftritte, bei denen alle Gruppierungen der Bläsergruppe gemeinsam zum Einsatz kamen um die verschiedenen Festlichkeiten musikalisch zu umrahmen.

Im Jahr 2014 entschieden sich die Mitglieder der Bläsergruppe zur Gründung eines Vereins mit der Bezeichnung „Jagdhornbläser Donauwörth e.V.“ Auch hier leistete Reiner Pfaffendorf hervorragende Vereinsarbeit und brachte sich in vielen Bereichen mit seinem Wissen ein.

 

Die Suche nach einem neuen Dirigenten, der die verschiedenen Sparten der Bläsergruppe so hervorragend wie Reiner Pfaffendorf in Personalunion leiten konnte verlief leider ergebnislos.

Zwangsläufig mussten die verschiedenen Stilrichtungen des Bläsercorps getrennt werden.

 

Wie berichtet konnte als Nachfolgerin für das Parforcehornensemble Gudrun Gastl aus Westendorf und für die Fürst-Pless- und Trompetengruppe der bisherige stellvertretende musikalische Leiter Karl-Heinz Husel gewonnen werden.

 

Die Jagdhornbläser Donauwörth e.V. verlieren mit Reiner Pfaffendorf nicht nur einen hervorragenden musikalischen Leiter sondern auch einen guten Freund.

Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute

 

 

P.H.