Schulkalender 2020

„Wald, Wild und Wasser“

 



 

Ein Stück Natur im Klassenzimmer

 

Ein röhrender Rothirsch im herbstlichen Bergwald ziert das Titelbild des neuen Schulkalenders „Wald, Wild und Wasser“ 2020. Er symbolisiert das Leitthema „Lebensraum Gebirge“, für den diesmal neun in der rauen Bergwelt lebende Wildtiere und vier in Berggewässern vorkommende Fische auf den Kalenderblättern gezeigt werden.

 

 

Eine Erfolgsgeschichte:

 

Mit dem Kalender wurden bisher fast 9 Millionen Schulkinder erreicht. Neben den hochwertigen Bildmotiven bietet der Kalender monatlich spannende Hintergrundinformationen zu jeder abgebildeten Tierart. Hegeringleiter Otto Wippich und Jägervorsitzender Robert Oberfrank, sowie Jagdhund Vinzenz waren zur Kalenderübergabe an der Johannes-Bayer-Grundschule in Rain.

 

 

In der heutigen von Smartphones und Social Media bestimmten Zeit ist bei zu vielen Schülern die Natur sehr fern. Umso erfreulicher, dass sich der traditionelle Schulkalender weiterhin auf Erfolgskurs befindet und Wildtiere zumindest optisch in die Klassenzimmer bringt! Der Bayerische Jagdverband (BJV) ist zum 30. Mal –zwischenzeitlich in Kooperation mit dem Landesfischereiverband Bayern (LFV Bayern) –Herausgeber des inzwischen über die bayerischen Grenzen hinaus als unterrichtsbegleitendes Lehrmittel beliebten Naturkalenders.

 

Auf der Rückseite der einzelnen Kalenderblätter sind vom bekannten Jagdmaler Dr. Jörg Mangold Skizzen der jeweiligen Tiere zum Ausmalen erstellt. Für die Schulklassen finden tolle „MACHT MIT !-Aktionen im April und November statt. Besonders beliebt ist der Malwettbewerb, an dem sich jedes Jahr Hunderte Kinder aus Grundschulen und sonderpädagogischen Einrichtungen beteiligen.

 

&xnbsp;„Der Kalender ist mittlerweile eine Institution in bayerischen Klassenzimmern und begeistert seit Jahrzehnten Grundschülerinnen und Grundschüler der dritten und vierten Klassen für unsere heimische Tierwelt“, so Kreisjagdverbandsvorsitzender Robert Oberfrank.&xnbsp;

 

Die Auflage des Jubiläums-Schulkalenders 2020 „Wald, Wild und Wasser“ übertrifft mit 17.500 Exemplaren alles bisher Dagewesene –ein Beleg dafür, wie begehrt er ist!

 

 

R.O.