Schweißseminar beim JGV Nordschwaben

Vom 25. – 26. Juli 2020

 

 

 

Vom 25.-26. Juli fand ein Schweißseminar im Revier von Wolfgang Nagler, in Monheim statt.

Referent war Eberhard Luik, der ein Jahr zuvor bereits 5 Teilnehmer begeistert hat.

 

Vor den jetzt 4 anwesenden Hundeführern, Manuel Zeller, Hans Gerstmeier, Lorenz Ernst und Thomas Laukenmann, vermittelte Eberhard Luik sein umfangreiches Wissen.

 

Schwerpunkt der Ausbildung, war das Einarbeiten des Hundes auf der Schweißfährte, das Verweisen von Pirschzeichen und die Zusammenarbeit des Vierläufers mit seinem Führer.

Dazu wurden schon einen Tag zuvor, von Eberhard und Thomas, für jeden Teilnehmer eine Fährte gelegt und genau gekennzeichnet, damit der Hundeführer tags darauf sofort erkennen kann, wenn sein Azubi mit der feuchten Schnauze, die Spur verlässt und ihn dann ohne Zwang wieder auf den rechten Weg helfen kann.

Nach einem sehr interessanten Vortrag über das Verhältnis Hund zum Führer, musste dann jeder Teilnehmer am 25.07., nachdem er mit seinem Gehilfen die Fährte vom Vortag unter individueller Betreuung von Eberhard und hilfreichen Tipps abgearbeitet hat, eine Schweißspur für den nächsten Tag legen. Hierbei nahm sich unser Referent ebenfalls wieder für jeden Rüdemann viel Zeit und gab sein Wissen mit Praxisnähe und Sachverstand weiter.

Schönes Wetter und Fachgespräche, nach dem jeweiligen Ausbildungstag, gaben der Veranstaltung beim gemeinsamen Grillen, den passenden Rahmen.

&xnbsp;Vielen Dank nochmals an Eberhard Luik für die tollen 2 Tage und auch an Wolfgang Nagler, dass er das Revier zur Verfügung gestellt hat.

Zum Schluss aber sollte nicht vergessen werden, Schweißarbeit ist Fleißarbeit!

 

Horrido und WmH

 

Thomas Laukenmann