Novellierung des Bundesjagdgesetzes - ein K.O. für unser Schalenwild

 

 

 

Liebe Jägerinnen und Jäger,


die Novellierung des Bundesjagdgesetzes hält uns mehr denn je in Atem. Der Deutsche Forstwirtschaftsrat hat sich jetzt in Sachen neues Bundesjagdgesetz an die Bundeskanzlerin gewandt. In dem Brief wird beschrieben, dass die Waldbesitzer durch Dürre, Klimawandel und Borkenkäfer immense Schäden erlitten haben. Gleichzeitig prangern sie aber nur überhöhte Schalenwildbestände an. Durch die überhöhten Wildbestände sei vermeintlich keinerlei Waldumbau mehr möglich. Für den Deutschen Forstwirtschaftsrat heißt die Lösung nur: Weiter Abschusserhöhung beim Schalenwild, höherer Jagddruck und kürzere Pachtdauer.

 

Zitat: 


"...zusätzlich müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass der Bestand an Schalenwild einen Umfang angenommen hat, der für die Waldbesitzenden unerträglich ist. …“


Der BJV sieht diese Positionen  ausgesprochen kritisch und lehnt sie ab. Als Grundlage für den zu erwartenden Gesetzentwurf   werden derzeit vor allem die so genannten Eckpunkte zur Waldstrategie 2050 ins Feld geführt. Sie wurden vom Wissenschaftlichen Beirat für Waldpolitik beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft erarbeitet und sind ein Affront gegen die Jagd. Sie schalten viele bewährte Gestaltungskriterien eines wildbiologisch vertretbaren Jagdmanagements aus. 

Als Bayerischer Jagdverband werden wir uns weiter stark positionieren und uns auch über unsere Mitglieder deutlich zu Wort melden. Grundsätzlich muss es unser Anliegen sein, ein verträgliches Miteinander von Wald mit Wild zu erreichen. Dafür setzen wir uns ein. Deshalb schon mal ein großer Dank an alle Mitglieder, die sich mit einem Schreiben an Ihre Bundestagsabgeordneten gewandt haben. Jetzt ist es wichtig, alles zu mobilisieren. Um unsere Interessen bei der Novellierung des Bundesjagdgesetzes erfolgreich vertreten zu können, brauchen wir den geschlossenen Einsatz für unser Wild und unsere Jagd. Die Strategie des BJV umfasst viele Fachgespräche und Beratungen, politische Hintergrundgespräche, fundierte Veröffentlichungen, vor allem aber die massive Vertretung der Interessen der Jagd in Bayern durch die gezielte und enge Einbindung unserer Mitglieder. 

 


Ihr Bayerischer Jagdverband