Wildwarnreflektoren - Abwicklung ab September 2020

 



 

 

 




Sehr geehrte Jägerinnen und Jäger,


nach wie vor ist die Anbringung von Wildwarnreflektoren, zur Vermeidung von Wildunfällen, unter Berücksichtigung bestimmter Rahmenbedingungen sinnvoll (s. Artikel von Frau Barbara Bausch, Empfehlungen "Tier und Naturschutz unterer Vogelsberg https://tina-uvb.de/2019/02/19/zweifel-und-missverstaendnisse-2/).

 


Nach Absprache mit der Gebietsverkehrswacht Donauwörth und dem Landratsamt, haben wir uns für folgendes pro cedere entschieden:

- die Hegeringleiter verfügen über einen Handbestand blauer Reflektoren
- diese können  von den Revierinhabern dort bestellt bzw. abgeholt werden
- bei größeren Mengen (ab 10 Stück) erfolgt der Bezug direkt über Joachim Jüttner (0173 9523570)
- es erfolgt eine Aufzeichnung des Abholers bzw. des betroffenen Reviers (-inhabers)
- der Revierinhaber ersetzt bzw. bringt Reflektoren nach Absprache mit dem Straßenbaulastträger selbstständig an
- einmal jährlich erfolgt eine Abrechnung mit dem Revierinhaber (bzw. Belastung des uns bekannten Mitgliedsbeitragseinzugskontos) mit dem "Rechnungsbetrag"
- die Reflektoren werden vom Jagdverband Donauwörth bzw. der Gebietsverkehrswacht bezuschusst
- der einzelne Reflektor kostet derzeit 3 Euro / Reflektor



Vielen Dank an die Gebietsverkehrswacht Donauwörth für die unkomplizierte Handhabe und für den Zuschuss.

 

 

R.O.